Brustverkleinerung in Berlin – Tauentzien Medical

Frau von vorne

Ein großer Busen gilt bei einer Frau als attraktiv, kann aber auch zur gesundheitlichen und psychischen Belastung werden. Das Gewicht der Brüste kann eine Reihe körperlicher Beschwerden verursachen, während das optische Erscheinungsbild einer vollen weiblichen Brust in manchen Fällen die sozialen Beziehungen der Frau beeinträchtigt. Durch eine chirurgische Brustverkleinerung lässt sich eine erhebliche Steigerung der Lebensqualität für betroffene Frauen erzielen.

Zur Brustverkleinerung wird Fett- und Drüsengewebe aus den Brüsten entfernt, bis die gewünschte Größe und Form erreicht ist. Gegebenenfalls kommt eine Bruststraffung durch Entfernung überschüssiger Haut hinzu. Die Brustverkleinerung kann in jedem Alter durchgeführt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Brust bereits voll entwickelt hat.

Sie möchten sich über die Möglichkeiten der Brustverkleinerung informieren? Gerne empfangen wir Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Praxis. Vereinbaren Sie gleich Ihren Wunschtermin!

Erfahrener Brustchirurg in moderner Praxis

Bei Tauentzien Medical in Berlin behandelt Sie Dr. med. Andreas Gröger, der die Brustchirurgie zu seinen Spezialisierungen zählt und unsere Praxis leitet. Dr. Gröger verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Plastischer und Ästhetischer Chirurg im In- und Ausland. Durch eine lange Reihe von Fachartikeln und Vorträgen hat er wichtige Beiträge zur medizinischen Forschung geleistet.

Unsere Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Phlebologie und Handchirurgie liegt auf der Grenze zwischen Charlottenburg und Schöneberg im Herzen Berlins. In unseren hellen Räumen hoch über der Tauentzienstraße empfängt Sie ein engagiertes und freundliches Team. Wir verfügen über einen mit neuester Technik ausgestatteten Operationssaal und vier Betten für kurze stationäre Aufenthalte.

Dr. Andreas Gröger

Wann ist eine Brustverkleinerung sinnvoll?

Ungleichgewichte im Körper, wie ein üppiger Busen sie auslösen kann, ziehen immer wieder verschiedene orthopädische Probleme nach sich. Dazu gehören Rückenschmerzen, Haltungsschäden oder Verspannungen in Schultern und Nacken. Kopfschmerzen sowie in seltenen Fällen Bandscheibenprobleme können entstehen. Des Weiteren gehören Hautekzeme in der Unterbrustfalte und einschneidende BH-Träger zu häufigen Beschwerden von Frauen mit großem Busen.

Bei allen diesen Problemen kann die Brustverkleinerung in erheblichem Umfang Leidensdruck vermindern und die Lebensqualität steigern. Die Patientin fühlt sich nach dem Eingriff buchstäblich entlastet. Sie entwickelt mehr Selbstbewusstsein und Wohlbefinden dank eines harmonischen Körpergefühls.

Eine Brustverkleinerung bietet sich auch für Frauen an, deren Brüste nach Schwangerschaften oder Gewichtsabnahme an Fülle, Elastizität und Spannkraft verloren haben. Meist wird die Brustverkleinerung mit einer Bruststraffung kombiniert.

Wie läuft eine Brustverkleinerung ab?

Am Beginn jeder Behandlung steht ein ausführliches Vor- und Beratungsgespräch. Ihre Fragen werden beantwortet und Sie erhalten umfassende Informationen über die Möglichkeiten, Verfahren und Risiken einer Brustverkleinerung.

Anschließend legen wir gemeinsam mit Ihnen den Behandlungsplan fest und Sie erhalten Ihren OP-Termin. In den 14 Tagen vor dem operativen Eingriff sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente wie Aspirin einnehmen. Verzichten Sie außerdem auf Alkohol und Tabak.

Um die Brust zu verkleinern, entfernt Ihr Facharzt in einem chirurgischen Eingriff überschüssige Haut und Brustgewebe aus dem unteren und seitlichen Brustbereich. Hierzu gehören sowohl Fett- als auch Brustdrüsengewebe. Der obere Brustbereich dient der Neubildung der Brust.

In den meisten Fällen ist eine gleichzeitige Korrektur der Lage und Größe der Brustwarzenhöfe nötig. Durch die Schonung der umliegenden Blutgefäße und Nerven bleibt das Gefühlsempfinden der Brustwarze erhalten. Zu den narbensparenden Schnittführungen zählen der I-Schnitt und der L-Schnitt sowie der Short-T-Schnitt. Die letzten beiden Schnitttechniken eignen sich für sehr große Brüste.

Zunächst setzt der plastische Chirurg jeweils einen kreisrunden Schnitt um die Brustwarzenhöfe herum. Ein weiterer Schnitt erfolgt von der Brustwarze senkrecht abwärts. Dies ist der I-förmige Schnitt. Bei Bedarf kommt ein waagerechter Schnitt in der Unterbrustfalte in einer Richtung (L-Form) oder in beiden Richtungen (T-Form) hinzu.

Die Operation dauert zwei bis vier Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Die Erholungszeit

Wir empfehlen, dass Sie sich für die Behandlung eine oder zwei Wochen frei nehmen. So können Sie sich anschließend schonen und optimal erholen. Meiden Sie in dieser Zeit sportliche Aktivitäten und körperliche Arbeit, um die Wundheilung nicht zu stören. Zunächst erhalten Sie einen stützenden Wundverband, der nach einigen Tagen durch einen speziellen Stütz-BH ersetzt wird. Mit Wundschmerzen ist in den ersten Tagen zu rechnen. Diese können Sie durch Schmerzmittel behandeln.

Nach zwei bis drei Wochen werden die Fäden gezogen. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie bereits weitgehend wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Die Kosten einer Brustverkleinerung

Wenn eine Brustverkleinerung medizinisch notwendig ist, übernehmen die Krankenkassen in einigen Fällen die Kosten für die Operation. Der häufigste Beweggrund für eine Brustverkleinerung sind jedoch psychische Belastungen durch ein beeinträchtigtes Körperbewusstsein.

Eine Brustverkleinerung kostet ab etwa 6500 Euro. Gerne beraten wir Sie zu den Möglichkeiten der Finanzierung und helfen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihrer Krankenversicherung. Auch eine Ratenzahlung können wir Ihnen anbieten.

Jetzt Termin vereinbaren

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unserem freundlichen Praxisteam auf, um Ihren Beratungstermin für eine Brustverkleinerung zu vereinbaren.

Terminvereinbarung Online

Termine für Venenerkrankungen bitte telefonisch anfragen

🔒 SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda

Oder rufen Sie uns an

Tauentzien Medical
Dr. med. Andreas Gröger
Tauentzienstraße 3
10789 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 21 47 87 59

Rückruf vereinbaren