brust

Brustchirurgie

Eine schöne, wohlgeformte Brust trägt zum körperlichen und seelischen Wohlempfinden bei. Operationen, Erkrankungen und hormonelle Einflüsse können sowohl bei Frauen als auch bei Männern zu Veränderungen in Form und Aussehen der Brust führen. Hier kann die ästhetische und rekonstruktive Chirurgie durch Brustkorrekturen zur Wiederherstellung eines harmonischen Erscheinungsbildes verhelfen.

Brustverkleinerung / Bruststraffung

Wenn der Busen einer Frau so groß ist, dass er zu gesundheitlichen oder psychischen Beeinträchtigungen führt, kann eine Brustverkleinerung eine erhebliche Steigerung der Lebensqualität herbeiführen.

Ungleichgewichte im Körper, wie ein üppiger Busen sie auslösen kann, ziehen immer wieder verschiedene orthopädische Probleme nach sich. Dazu gehören Rückenschmerzen, Haltungsschäden sowie Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich. Auch Kopfschmerzen können als Folge eines zu großen Busen entstehen.

Wenn eine Brustverkleinerung medizinisch notwendig ist, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für die Operation. Der häufigste Beweggrund für eine Brustverkleinerung sind jedoch psychische Belastungen durch ein beeinträchtigtes Körperbewusstsein.

Um die Brust zu verkleinern, entfernt der Chirurg überschüssige Haut sowie Fett- und Brustdrüsengewebe aus dem unteren Brustbereich. Der obere Brustbereich dient der Neubildung der Brust.

In den meisten Fällen ist eine gleichzeitige Korrektur der Lage und Größe der Brustwarzenhöfe erforderlich. Durch die Schonung der umliegenden Blutgefäße und Nerven bleibt das Gefühlsempfinden der Brustwarze erhalten. Zu den narbensparenden Schnittführungen zählen der I-Schnitt und der L-Schnitt sowie der Short-T-Schnitt. Die letzten beiden Schnitttechniken eignen sich für sehr große Brüste.

Eine Brustverkleinerung bietet sich auch für Frauen an, deren Brüste nach Schwangerschaften oder Gewichtsabnahme an Fülle, Elastizität und Spannkraft verloren haben. Meist wird die Brustverkleinerung mit einer Bruststraffung kombiniert.

Narkose: Dämmerschlaf mit Lokalanästhesie, Vollnarkose auf Wunsch

Dauer der Operation: ab 2 Stunden

Dauer der Erholung: 1–2 Wochen

Frau von vorne

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • I-Schnitt, L-Schnitt und T-Schnitt
  • Zirkuläre (periareoläre) Straffung
  • Brustverkleinerung mit Liposuktion
  • Bruststraffung mit Implantatvergrößerung

Brustvergrößerung

Maßband an Brust

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Implantate
  • B-lite
  • Eigenfett
  • Vergrößerung mit Straffung

Häufig gestellte Fragen

Nach oben gibt es keine prinzipielle Altersgrenze für diese ästhetische Korrektur. Im Einzelfall hängt es jedoch von der allgemeinen Gesundheitssituation sowie dem Zustand des Brustgewebes ab, welche Verfahren möglich sind. Als schonendere Alternative ist in vielen Fällen eine Bruststraffung möglich und sinnvoll.

Moderne Silikonimplantate aus Silikon halten bei positivem Verlauf des Eingriffs ein Leben lang. Ein Austausch kann erforderlich werden, wenn es zu einer Kapselfibrose kommt. Dies ist eine Abwehrreaktion des Körpers, die zu einer Verhärtung und Verformung der Brust führt. Hochwertige Implantate mit rauer Oberfläche und Gel-Füllung schließen dieses Risiko jedoch weitgehend aus. Zur Sicherheit ist es sinnvoll, Implantate im Jahresrhythmus fachärztlich untersuchen zu lassen.

Die Brust einer Frau kann sich auch nach der Pubertät in verschiedenen Phasen des Lebens noch einmal verändern, etwa nach einer Schwangerschaft oder nach den Wechseljahren. Daher entscheiden sich Frauen jeden Alters für einen ästhetischen Eingriff.

Brustimplantate wurden erstmals in den frühen 1960er Jahren eingesetzt. Seither wurden sie nach neuesten technischen Erkenntnissen weiterentwickelt. Die Silikonimplantate, mit denen Tauentzien Medical bevorzugt arbeitet, haben eine Beschichtung aus Mikropolyurethanschaum. Ein Implantat mit texturierter, also aufgerauter Oberfläche kann länger im Körper verbleiben und erhöht damit Ihr Wohlbefinden und Ihre Sicherheit. Die elastische und sehr widerstandsfähige Hülle verhindert zudem, dass Silikongel austreten kann.

Unsere Praxis verwendet ausschließlich hochwertige Implantate der Firmen POLYTECH Health & Aesthetics sowie MENTOR. POLYTECH bietet verschiedene Implantate an, darunter auch die Leichtimplantate „B-Lite“ mit einem deutlich verringerten Eigengewicht. Dies entlastet das Brustgewebe und mindert das Risiko, dass ein Implantat absinkt und sich unter der Haut abzeichnet. Die operierte Brust bleibt länger straff und die Wirbelsäule wird entlastet.

Der Zugangsweg, der sich für Ihre Brustvergrößerung empfiehlt, hängt von den Ergebnissen der Voruntersuchung ab. Der Schnitt kann in der Achselhöhle oder im Bereich der Brustwarze gesetzt werden. Der am häufigsten gewählte Zugang ist die Brustunterfalte.

Als Alternative zu Implantaten ist eine Brustvergrößerung auch mit Eigenfett möglich. Dies ist eine häufige Wahl von Frauen, die sich einen nachhaltig vollen und natürlichen Busen wünschen und kein Fremdmaterial im Körper möchten. Eigenfettbehandlungen eignen sich auch als ergänzende Maßnahme bei Brustvergrößerungen mit Silikonimplantaten, um die Konturen der Implantate zu kaschieren.

Unabhängig von Ihrem persönlichen Beweggrund, über eine Brustvergrößerung nachzudenken, haben Sie bestimmt einige Fragen dazu – kommen Sie gern für ein persönliches Gespräch in unsere Praxis. Zu den Themen, über die Sie sich gut informieren sollten, gehören unter anderem die Auswahl der Methode, ggf. die Wahl der Implantate und des Schnittansatzes, sowie und nicht zuletzt die Qualitätssicherung.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 1 Stunde

Dauer der Erholung: 2–3 Wochen

Implantatwechsel

Für den Austausch eines Brustimplantats kann es verschiedene Gründe geben. Meist steckt dahinter der Wunsch nach einer größeren Brust oder nach einer Korrektur, wenn das Implantat nach mehreren Jahren abgesunken ist.

Darüber hinaus sind ältere Implantate weniger lange haltbar als die heute genutzten modernen Modelle, weshalb Patientinnen früher geraten wurde, das Implantat nach 15 bis 20 Jahren auszutauschen. Auch bei defekten älteren Implantaten ist ein Wechsel angezeigt.

Der häufigste medizinische Grund für den Austausch von Brustimplantaten ist eine Kapselfibrose. Dies ist eine Abwehrreaktion des Körpers gegen ein Implantat. Als Folge bildet sich eine harte, bindegewebsartige Kapsel, die auch schmerzhaft sein und zu starken Verformungen der Brust führen kann. Glücklicherweise ist dieses Risiko bei modernen Implantaten praktisch ausgeschlossen.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 2 Stunden

Dauer der Erholung: 2–3 Wochen

Implantat

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Implantataustausch
  • Implantataustausch mit Straffung
  • Implantataustausch mit Lipofilling (Eigenfett)

Kapselfibrose

Brust

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Kapselentfernung
  • Implantatwechsel
  • Lipofilling (Eigenfett)

Die Kapselfibrose ist eine Komplikation, die nach dem Einsatz von Brustimplantaten auftreten kann und in fortgeschrittenen Stadien ärztlich behandelt werden muss. Dabei gilt: Je früher eine Behandlung stattfindet, desto besser sind die Aussichten auf eine schnelle Heilung mit schonenden Methoden. Eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung stellt eine Kapselfibrose in keinem Fall dar.

Es gehört zur normalen Reaktion des Körpers, um Brustimplantate herum eine dünne Schicht von Bindegewebe zu bilden. In wenigen Fällen kann sich diese Gewebsschicht jedoch verdicken und verhärten. Dies ist die Kapselfibrose. Dadurch verformt sich das Implantat, was sich auf die Form der gesamten Brust auswirkt, und es kann zu Spannungen und Schmerzen kommen.

Je nach individuellem Fall und Stadium sind verschiedene Behandlungen einer Kapselfibrose möglich. Dazu gehören das Entfernen der verhärteten Kapsel durch einen kleinen Einschnitt, eine schonende Behandlung mit Ultraschall sowie ein Austausch des Implantats.

Wenn Sie befürchten, von einer Kapselfibrose betroffen zu sein, vereinbaren Sie gerne einen Termin, damit wir zügig Klarheit herstellen und über die beste Behandlung für Ihre Situation entscheiden können.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 2 Stunden

Dauer der Erholung: 2–3 Wochen

Brustfehlbildung

Schönheit hat viele Formen – das gilt auch für die weibliche Brust, die von Frau zu Frau sehr unterschiedlich geformt und ausgeprägt ist. Weicht das Erscheinungsbild der Brust allerdings zu weit von unseren Erwartungen ab, kann dies unangenehm auffallen und für die betroffene Frau zu einer erheblichen seelischen Belastung führen.

Häufige Fehlbildungen der Brust sind die asymmetrische Brust, die ein- oder zweiseitige Brustunterentwicklung, die tubuläre (d.h. spitze) Brust und die hängende Brust.

Bei diesen und anderen Fehlbildungen bietet die ästhetische Chirurgie Abhilfe. Durch eine geeignete Kombination von Haustraffungen, nötigenfalls einer Entnahme von Brustgewebe sowie dem Einsatz von Implantaten oder Eigenfett wird eine harmonische Brustform hergestellt, mit der sich die Patientin dauerhaft wohl fühlt. Gerne begrüßen wir Sie bei Tauentzien Medical, um Sie persönlich zu beraten und Ihnen die Möglichkeiten einer Brustkorrektur zu erläutern.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 2 Stunden

Dauer der Erholung: 1–2 Wochen

Brustfehlbildung

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Asymmetrische Brust
  • Einseitige und beidseitige Brustunterentwicklung
  • Tubuläre Brust
  • Hängende Brust

Gynäkomastie

männlicher Oberkörper

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Schnitt unterhalb der Brustwarze
  • Subkutane Mastektomie
  • Angleichende Liposuktion
  • Brustverkleinerung mit zirkulärem Schnitt, I-, L-, T-Schnitt

Die Gynäkomastie ist ein Wachstum von Brustdrüsengewebe beim Mann. Auslöser sind Schwankungen im Hormonhaushalt. Daher tritt die Gynäkomastie besonders häufig in der Pubertät sowie im Alter auf. Jedoch können auch diverse Erkrankungen, eine Erbveranlagung oder Medikamente zur Entstehung der Gynäkomastie beitragen. Das Brustwachstum kann ein- oder beidseitig auftreten. Hiervon zu unterscheiden ist die Pseudogynäkomastie, bei der im Zusammenhang mit Übergewicht lediglich Fettgewebe in der Brust eingelagert wird.

Eine Gynäkomastie ist in der Regel nicht gefährlich, kann aber mit Spannungsgefühlen sowie einer psychischen Belastung aufgrund der ästhetischen Beeinträchtigung einhergehen. Bei der Pubertätsgynäkomastie ist häufig keine Behandlung nötig, da sich das Gewebe von selbst zurückbildet. Andernfalls sollte die Behandlung zunächst die Ursache des Ungleichgewichts im Hormonhaushalt feststellen und hier für Abhilfe sorgen.

Wenn diese Optionen ausgeschöpft sind, besteht die Möglichkeit, das überschüssige Fett- und Drüsengewebe in der Brust operativ zu entfernen. Je nach Einzelfall sind hier verschiedene Vorgehensweisen möglich. Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserer Praxis, um sich im Detail zu informieren und die für Sie beste Behandlung persönlich mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 1 Stunde

Dauer der Erholung: 1–2 Wochen

Brustrekonstruktion nach Brustkrebs

Brustkrebs ist einer der häufigsten Gründe, eine Brustrekonstruktion vorzunehmen. Die ästhetische Chirurgie bietet dazu eine Reihe verschiedener Möglichkeiten. Diese reichen vom Lipofilling, also einer Auffüllung mit Eigenfett, über den Einsatz von Brustimplantaten bis hin zur Rekonstruktion mit Eigengewebe. Hierbei wird Gewebe aus dem Rückenmuskel, dem Unterbauch, dem Gesäß oder dem Oberschenkel für die Formung der Brust verwendet (Latissimus-dorsi-, DIEP-, SGAP- und TMG-Lappenplastik).

Wir kooperieren mit der Berliner Charité, um eine erstklassige Brustrekonstruktion einschließlich persönlicher Beratung sowie Vor- und Nachbetreuung zu gewährleisten. Sprechen Sie uns gerne an, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten und Ihre Brustrekonstruktion zu planen.

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Operation: ab 2 Stunden

Dauer der Erholung: 2–6 Wochen

Schleife an Brust

Das Leistungsspektrum / Indikationsspektrum umfasst unter anderem:

  • Lipofilling
  • Brustaufbau mit Implantat
  • Latissimus-dorsi-, DIEP-, SGAP- und TMG-Lappenplastik
Jetzt Termin vereinbaren